Die Truhenorgel

Eine Truhenorgel ist ein vollwertiges Orgelinstrument im verkleinerten Maßstab mit nur einem Manual (Tastatur) ohne Pedal. Die Töne werden durch Orgelpfeifen erzeugt wie bei einer großen Orgel auch.
Wie Sie an den Handgriffen sehen, kann die Truhenorgel an die gewünschten Orte getragen werden: z.B. bei Taufen in die Nähe unseres schönen historischen Taufbeckens im Seitenschiff, bei Konzerten in die Nähe von Chor und Orchester. Unseren eigenen Musikgruppen, wie zum Beispiel dem Block- und Querflötenensemble, ermöglicht die Truhenorgel ein Zusammenspiel im Altarraum.
Sie kann auch während der Winterkirche im Gemeindehaus den Gemeindegesang begleiten.

Die Truhenorgel konnte durch Mittel aus der freiwilligen Gemeindespende 2014, Spenden anlässlich von Veranstaltungen, zweckgebundenen Spenden  und aus einer Rücklage des Fördervereins Kirchenmusik finanziert werden. Erstmals erklang sie beim Konzert „Zwischenzeiten“ und im Gottesdienst am 1. Advent 2014.

Gebaut wurde die Truhenorgel in der Orgelbauwerkstatt Christoph Grefe in Ilsede bei Peine.

Disposition:
Gedackt 8’, Fichte
Flöte 4’, Eiche, C-h° gedeckt ab c’ offen
Prinzipalflöte 2’, Metall, C-d° gedeckt
Klaviaturumfang C-c3,
Transponiervorrichtung +1⁄2, -1⁄2
Gehäuse: Eichenholz geölt mit vier abnehmbaren Tragegriffen
Motor: separat im schallgedämmten Kasten

truhenorgel_1