Händels neun deutsche Arien bei »Orgel PLUS« am 22. Oktober

Wir laden Sie herzlich zum letzten Termin in der Reihe »Orgel PLUS« 2017 in St. Martin ein:

  • So. 22.10.2017, 11 Uhr, »Neun Deutsche Arien« von G. F. Händel,
    St. Martinskirche.

Auf dem Programm dieses Musikalischen Gottesdienstes stehen ungewöhnliche Musikstücke des Barock-Komponisten Georg Friedrich Händel (1685–1759): die Neun Deutschen Arien. Sie werden musiziert von Christiane Kufner, Sopran, und Marianne Schön, Querflöte. Die beiden Musikerinnen sind in den Musikgruppen der Gemeinde aktiv. Begleitet werden sie an der Ott-Orgal der St. Martinskirche von Kirchenkreiskantorin Annette Samse.

Über Händels neun deutsche Arien (HWV 202–210)

Die Arien entstanden 1724 bis 1727, als Händel schon seit vielen Jahren in Londen lebte und arbeitete. Sie sind ungewöhnlich in Sprache sowie Form und musikalischem Stil: Die Texte sind auf deutsch und nicht auf englisch oder italienisch, wie sonst meist bei Händel zu dieser Zeit. Die Texte basieren auf Gedichten des Hamburger Dichter Barthold Heinrich Brockes, erschienen 1721 in der Gedichtsammlung »Irdisches Vergnügen in Gott«.
Händel war zu dieser Zeit berühmt für seine prunkvollen und heroischen Opern, pompöse Gelegenheitsmusik und publikumswirksame Oratorien. Die neun deutschen Arien stehen dazu im Kontrast: Die leisen, empfindsamen Texte setzte er in leise, bescheidene und anrührende Musik um.

Mehr dazu:
https://de.wikipedia.org/wiki/Neun_Deutsche_Arien

Über die Solistinnen

Christiane Kufner, Sopran
Christiane Kufner ist eine begeisterte Chor- und Solosängerin und hat schon viele Gottesdienste und Trauungen gestaltet und Konzerte gegeben. Schon seit der Grundschule singt sie durchgängig in Chören, u. a. im Kammerchor und Gemischtem Chor des Camerloher Gymnasiums Freising und der ev. Kantorei Freising. Sie hat ihr Musik-Abitur mit Gesang als »Haupt-Instrument« abgelegt. Seit 1997 singt sie im Sopran der Kantorei St. Martin. Ihre berufliche Leidenschaft ist die Naturkostbranche.

Marianne Schön, Querflöte
Marianne Schön ist seit drei Jahren in Pension, vorher an der IGS Linden als Lehrerin tätig. Sie ist eine ambitionierte Hobbymusikerin und spielte schon als Kind und Jugendliche Block- und Querflöte. Nach einer längeren Pause (wegen Beruf und Familie) ist sie seit 20 Jahren wieder dabei und seit 2001 Mitglied des Querflötenensembles St. Martin. Sie gibt regelmäßig Konzerte, u. a. in der Matthäikirche/Wülfel. Marianne Schön: »Mein Lieblingskomponist ist Johann Sebastian Bach, aber die Arie Nr. 6 ›Meine Seele hört im Sehen‹ von G. F. Händel gehört auch zu meinem Lieblingsrepertoire.«

Über »Orgel PLUS«
Musik, Literatur und Kunst sind die Würze in unserem Alltag. Die Gottesdienstreihe »Orgel PLUS« soll einen Bogen spannen von reiner Orgelmusik bis hin zu verschiedenen Kombinationen von Orgel, Sprache, Gesang, Instrumenten und vielem mehr. Lassen Sie sich von der Vielfalt der Orgelmusik und ihren Variations- und Kombinationsmöglichkeiten begeistern. Sie werden erstaunt sein, wie unterschiedlich das Instrument Orgel allein und in Begleitung klingen kann.

Die folgenden »Orgel PLUS«-Termine fanden 2017 bereits statt:

  • 22.01.2017, mit Posaunenchor St. Martin,
    Winterkirche (im Gemeindehaus);
  • 19.02.2017, mit Kantorei St. Martin: Musik zur Jahreslosung,
    Winterkirche (im Gemeindehaus);
  • 26.03.2017, mit dem Querflötenensemble St. Martin,
    St. Martinskirche.